Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 16. Januar 2019

Anschluss der Benzinpumpe

Um die Benzinpumpe in Betrieb nehmen zu können, musste eine Leitung von der Pumpe zum Anschluss im Kabelbaum gelegt werden.

An dieser Stelle wird die Leitung angeschlossen

Am anderen Ende der Leitung wurde eine Rundöse aufgecrimpt um sie an dem Anschluss der Benzinpumpe festschrauben zu können. Der andere Anschluss der Benzinpumpe wurde direkt auf Masse gelegt. 

Die fertig angeschlossene Pumpe
(Bild folgt)

Bremssättel einbauen

Die beiden Kerscher Bremssättel wurden mit dem richtigen Drehmoment an die Achsschänkel angeschraubt. Auch die Bremsleitungen wurden mit dem Sattel verschraubt. So kann die Bremsanlage in Betrieb genommen werden.

Der eingebaute Bremssattel

So sieht das Federbein komplett verbaut aus

Mittwoch, 9. Januar 2019

Vorbereitung des Schiebedachs

Um das Schiebedach wieder verbauen zu können, mussten zuerst die beiden Laufschienen gesäubert und neu lackiert werden. Diese waren teilweise verkratzt und bei der ersten Nachlackierung übergemalt worden.
Die Laufschienen mussten zerlegt werden um alle Einzelteile bearbeiten zu können.

Die Einzelteile der Laufschienen
(Eine Laufschiene ist nicht auf dem Bild)

Also wurden sie kurzerhand gestrahlt und neu lackiert. Dazu wurden zuerst mehrere Schichten Grundierung und darauf mehrere Schichten Lack aufgetragen.

Die gestrahlten Laufschienen...

...hier grundiert und lackiert

Nun fehlt nur noch der Lack auf der anderen Seite und der Zusammenbau der Schienen. Dann können diese eingebaut und die Züge ausgerichtet werden.

Samstag, 5. Januar 2019

Motorhaube zusammen bauen

Neben ein paar kleineren Dingen wurde ich heute mit der Motorhaube fertig. Angefangen habe ich damit die passenden Dichtungen aus dem Paket mit den neuen Dichtungen heraus zu suchen. Mit der passenden Dichtung unterlegt, konnte das Haubenschloss eingesetzt und festgeschraubt werden. Die Dichtungen sind zum Glück aus Gummi bzw elastischem Kunststoff hergestellt.
Vor ein paar Jahren waren diese Dichtungen aus hartem Kunststoff hergestellt, welcher durch seine starre Form Feuchtigkeit durch ließ.

Das eingebaute Schloss

Danach setzte ich den Schriftzug auf die Motorhaube auf und befestigte ihn mit den neu besorgten Haltemuffen. 

Der aufgebrachte Schriftzug

Es fehlte nur noch die Kennzeichenbeleuchtung mit der Halterung. Da das Glas aber beim Reinigen gebrochen war, musste ich erst nach einem Ersatz suchen und habe vorerst die leere Halterung an der Motorhaube angeschraubt.

Die Halterung der Kennzeichenleuchte

Das neue Glas wurde mit einer neuen Dichtung eingesetzt. Diese hatte ich zusammen mit einigen anderen Dichtungen, darunter auch der Dichtsatz für beide Türen, schon länger in der Halle liegen.

Die Einzelteile der Kennzeichenleuchte

Freitag, 4. Januar 2019

Benzinleitung

Um den Tank mit der elektrischen Benzinpumpe verbinden zu können, musste eine Leitung her. Ich hatte noch ein Stück verzinktes Rohr welches nur in die richtige Form gebogen werden musste.
Der Rohrbogen

Wie bringt man ein grades Stück in die richtige Form? Man muss es um eine passende Form biegen. Man sucht also in der Schrauberhalle ein passende Form und promt findet man auch was.

Die Form

Das Rohr konnte so ganz einfach in Form gebracht werden

Von dem richtigen Benzinschlauch wurde ein Stück abgeschnitten auf das Rohr aufgeschoben. Mit einer Schelle konnte es befestigt werden. Das andere Ende des Schlauchs wurde auf die Benzinpumpe gesteckt und dort ebenfalls mit einer Schlauchschelle fixiert.

So sieht es von unten aus

Mittwoch, 2. Januar 2019

Vordersitze

Eben kam die Nachricht, dass meine Vordersitze fertig gestellt sind. Der Polsterer hat ganze Arbeit geleistet und die Sitzheizungen sowie die Lordosenstützen unauffällig in die Sitze eingearbeitet.

Es sieht genauso aus wie im Original!

Die Lordosenstütze auf dem Sitzgestell
(Darunter die Schoner)

Das Sitzpolster wurde an der Stelle der Stütze verstärkt

Das Sitzpolster auf das Gestell aufgelegt
(Mit aufgeklebter Sitzheizung)

Auf der Rückseite wurde die Pappe eingesetzt und fixiert

Die Kopfstütze von hinten...

...und von vorne mit Filz bezogen

Beide Sitze fertig gestellt

Freitag, 28. Dezember 2018

To Do List

Was geschieht in den nächsten Tagen an meinem Projekt damit es weiter gehen kann?

Zuerst mal sollte der Tank fertig lackiert werden.
Ohne ihn kann ich die Benzinpumpe nicht komplett anschließen, da der Tank mit der Benzinleitung mit der Pumpe verbunden ist. Ebenfalls muss der Tank eingebaut werden um die Domstrebe einbauen zu können. Dies kann nur in dieser Reihenfolge geschehen.

Auch die Fahrwerksfedern vorne müssen an ein paar Stellen lackiert werden.
Der Lack wurde teilweise abgelöst als ich die Federn mit den Federspannern zusammen gepresst habe. Dies geschah im Zuge der ersetzten Distanzscheiben unter den Domlagern.

Wenn alle Teile lackiert sind bzw. die Teile trocknen, muss sich weiter um die Elektrik gekümmert werden. Im Hauptsicherungskasten bzw dem Relaisträger muss das Benzinpumpensteuergerät eingebaut werden. Dazu müssen zuerst die elektrischen Anschlüsse gelegt und dann das Relais eingesetzt werden.

Im Zusatzsicherungskasten muss der Multivibrator für die Anzeige im Tacho eingesetzt werden. Auch hierfür müssen die Leitungen in den Sicherungskasten gelegt und das Relais angeschlossen werden. Ebenfalls wird der Anschluss für Radio, die zusätzliche Steckdose und die Sitzheizungen im Sicherungskasten angeschlossen.