Dieses Blog durchsuchen

Montag, 30. April 2018

Fehlende Motorbleche

Um die Motorbleche vollständig zu haben, strahlte ich die drei kleinen Bleche. Von Jens wurden sie grundiert und heute konnte ich sie mit schwarzem Lack und Klarlack lackieren.

Die kleinen Bleche an den hinteren Zylinderköpfen

Das Abschlussblech über dem Getriebe

Auch die passenden Gummidurchführungen aus der letzten Wäsche fanden wieder ihren Platz am Abschlussblech.

Sonntag, 22. April 2018

Lüftungsklappen zusammen setzen

Front- ...

...Und Rückansicht

Nichts geht ohne Anpassen

Um die Handbremsseile ordentlich und ohne Spannung an den Bremssätteln befestigen zu können, mussten zwischen den Anschluss an der Bodengruppe und das Bremsseil ein Adapterstück gesteckt werden.

Die Adapterstücke

Die Adapterstücke wurden mit ein wenig Fett gefüllt, damit das Handbremsseil besser hindurch kann.
Dies war allerdings erst möglich, nachdem ich die Handbremsseile bzw. die Verschraubungen ein wenig mit der Schleifscheibe anpassen musste. Die gekauften Seile waren an den Quetschungen zu breit, deswegen blieben sie in den Adapterstücken hängen. 
Nachdem alles passte, konnten die Handbremsseile mit den Adapterstücken in die Bodengruppe gesteckt werden. 

Adapaterstücke in der Bodenruppe...

...Und Handbremsseile eingebaut

Jetzt können die Handbremsseile ordentlich an die Bremssättel angeschlossen werden.

Mittwoch, 18. April 2018

Anders als geplant...

...geht es weiter mit der Kurbelgehäuseentlüftung. Eigentlich wollte ich einen Entlüftungsbox selbst aufbauen... Dies habe ich allerdings aufgrund der Schwierigkeiten einen dichten Tank/Box zu schweißen und mit dichten Schraubverbindungen zu versehen verworfen.

Von Guido bekam ich allerdings eine schöne Idee und ein Mitbringsel aus Dänemark zu dem Thema.
Seht es euch an.

1,9 Liter-Flachmann 

Links und rechts werden Löcher gebohrt und mit Gewinden versehen. Daran werden dann die entsprechenden Schläuche der Entlüftungsanschlüsse am Motorblock angeschlossen. 



Pumpe und Filter

Um dem Motor genug Benzin liefern zu können, wird eine Pierburg Benzinpumpe ihren Dienst im Vorderwagen verrichten. Auch dafür ist schon ein Kabelstrang vorbereitet.
Zwischen Tank und Benzinpumpe wird eine Schnellkupplung sowie ein Benzinfilter eingebaut. Der Filter reinigt das Benzin und die Schnellkupplung sorgt dafür, dass man den Benzinfilter tauschen kann, ohne dass direkt der ganze Tank leer läuft bzw. man diesen leer laufen lassen muss.

Filter, Schnellkupplung und Pumpe

Keine Bilder...

...vom Verladen des Anhängers mit dem Käfer darauf. Heute abend ging es mit dem Käfer zum Lackierer nach Wülfrath/Velbert.
Dank Guido und Thomas Hilfe ging es nach dem Verladen auf die 535. Nach dem Abladen und einem kurzen Gespräch mit dem Lackierer ging es dann wieder nach Hause.

Laut dem Lackierer wird es nicht allzu teuer und er möchte den schnell fertig haben. Mit etwas Glück bekomme ich den Wagen in 3 bis 4 Wochen zurück.

Also erstmal die Bodengruppe vorbereiten für die Hochzeit.

Dienstag, 17. April 2018

ZV = Zentralverriegelung

Um nicht immer durch den Wagen krabbeln zu müssen um die Beifahrertür zu öffnen, wollte ich ein Möglichkeit beide Türen gleichzeitig zu öffnen.
Eine Zentralverriegelung ist die passende Lösung.

Aber ganz wichtig: Ohne Funkfernbedienung!
Warum?

Weil die günstigen Nachrüst- ZVs eine Universal-Fernbedienung beinhalten und ich nicht weiß wie stabil die eingestellten Frequenzen sind. Im Klartext, bei einer Fehlfunktion könnte es passieren, dass jemand der die gleiche Nachrüst- ZV verbaut hat, plötzlich mein Auto öffnen kann.

Dieser Gedanke gefällt mir nicht. Also ohne Funk.
Ganz klassisch, wenn die Fahrertür aufgeschlossen wird, geht auch die Beifahrertür auf.

Komlettsets bestehen aus folgenden Einzelteilen:

Kabelsatz
(Das geht ordentlicher!)

Vier Stellmotoren mit Steuergerät

Anbaumaterial für die Stellmotoren

Türen vorbereiten

Um nach dem Lackieren die Türen nicht unnötig viel mechanisch Bearbeiten zu müssen, musste dies vorher geschehen. In der neuen Fahrertür befand sich ein ca 12mm großes Loch.
Das Loch zuzuschweißen war keine Option, so entschied ich mich es anderweitig zu nutzen.

Das Loch wurde vergrößert, sodass dort eine kleine rote Leuchte hinein passt. Diese schaltet sich ein, sobald die Tür geöffnet wird um vorbeifahrenden Fahrzeugen die offene Tür zu signalisieren.
Um die Leuchte mit Strom versorgen zu können, musste in die A-Säule eine Bohrung angebracht werden um dort die Kabel hindurch zu führen.

Die Bohrungen für die Leuchten

Diese Leuchten kamen heute mit der Post für die Türen an

Kaum auffällig:
Das Loch für die Kabeltülle
(Unterstes Loch)

Durch das Loch rechts werden die Kabel in die Tür geleitet

Donnerstag, 12. April 2018

Neue Fahrertür

Die gab es vor ein paar Tagen für meinen 1303. Die Tür die zuvor verbaut war, konnte leider nicht weiter verwendet werden. Sie war an der unteren Kante stark korrodiert, sodass dort kaum mehr Stabilität zu finden und das Deckblech vom Rost durchlöchert war.

Hier grundiere ich die neue Tür
(Quelle: Jens Kraft)


So sieht sie von außen aus

Tank strahlen und lackieren

Heute ging es dann dem Tank an den Kragen. Der war noch in einem erstaunlich guten Zustand, das heißt er hatte keinen Rost und auch der Lack war noch sehr gut. Trotzdem entschied ich mich auch ihn zu strahlen und anschließend neu zu lackieren.

Rohzustand
(Alle Ein- und Auslässe abgeklebt)

Nach dem Strahlen...

...Und dem Grundieren

Jetzt muss nur noch lackiert werden.
Dafür war es dann heute schön und warm genug.

Unterseite lackiert

Freitag, 6. April 2018

Teilelieferung

Heute kamen meine neuen TMI Sitzbezüge sowie einige andere Teile an. Endlich kann an der Innenausstattung weiter gearbeitet werden, deswegen auch die Lackierung der Sitzgestelle.

Die Bezüge werden einem Polsterer vorgelegt, um sie zu ändern, dies wird aber in einem anderen Post genauer erwähnt.

Die neuen Kunstleder-Sitzbezüge...

...neue Fensterheber...

...und viele Kleinteile

Die neuen Fensterheber sind nötig geworden, weil die alten, gebrauchten Fensterheber nach Jahrzehnten der Benutzung an manchen Stellen nicht mehr funktionierten. An manchen Stellen des Zuges sind die Windungen kaputt, sodass die Kurbel durchdreht und das Fenster sich nicht mehr komplett schließen lässt. Durch diesen Spalt könnte Wasser eindringen oder die Tür mit einem Draht aufgehebelt werden. Deswegen wurden sie unbedingt erneuert.

Sitzgestelle lackieren

Um die Sitzgestelle der vorderen Sitze und der Rückbank zu lackieren, war es in den letzten Tagen eindeutig zu kalt. Es muss auf besseres Wetter bzw. höhere Temperaturen gewartet werden.
Sobald es wieder wärmer ist werden die Gestelle schwarz lackiert.

Endlich war heute besseres Wetter, die Sonne schien und die Temperaturen stiegen auf ca 12-15 Grad an. Zwar noch etwas kühl aber trotzdem trockneten die Gestelle in der Sonne relativ schnell. 

Die gestrahlten Sitzgestelle

Die grundierten Vordersitzteile

Nachdem ich meine Garage mit einer Plane ausgestattet hatte, konnte ich damit beginnen die die Gestelle zu lackieren. Ein wenig schwarzer Lack und Verdünner und schon kann er mit der Pistole aufgetragen werden. 

Unterteil und...

...Oberteil der Rückbank
(Teillackiert)

Unterteile der Vordersitze

Es fehlen nun nur noch die Oberteile der Vordersitze und die Gestelle können neu bezogen werden. Genau dafür kam heute ein Paket an. 

Die Gestelle der Rückenlehnen

Donnerstag, 5. April 2018

Scheinwerfertausch

Da an meinem 1303 schon einmal die originalen Scheinwerfer gegen H4 Scheinwerfer ausgetauscht wurden und mir diese nicht sonderlich gefallen, tausche ich sie aus.

Verbaut waren zwei Scheinwerfer aus einem Golf, mit flachem Glas und Lampenringen aus Plastik.
Der Scheinwerferkäfige sowie die Reflektoren sind stark von Rost angefressen weswegen sie ausgetauscht werden müssen.
In den Kleinanzeigen fand ich zwei komplette Frontscheinwerfer-Einheiten für die Baujahre 1968 - 1974. Das wichtige dabei ist, das diese Scheinwerfer ebenfalls Anschlüsse für H4 Leuchtmittel besitzen.
Die H4 Leuchtmittel haben im Gegensatz zu den alten Bilux Leuchtmittel eine viel enormere Lichtausbeute.

Scheinwerferring, -Käfig und Reflektor

So stark hat der Rost am Scheinwerfer gewütet

Die neuen Scheinwerfer:

Frontansicht

Rückansicht

Der nächste Schritt war die Aufarbeitung der Altteile um sie wieder zu zwei vollständigen Scheinwerfern zusammen zu setzen.

Die neu verzinkten Scheinwerferringe

Scheinwerfergläser reinigen

Klammern und Halter frisch verzinkt

Und alles wieder zusammen bauen.

Scheinwerfergläser und -Ringe wieder zusammenfügen


Dienstag, 3. April 2018

Großer Hub

Heute kam mit der Post die neue Kurbelwelle für meinen Motor an. Die Welle ist laut Vorbesitzer schon gewuchtet worden, was noch zu überprüfen ist. Sie soll auch noch mit Schwungrad und Druckplatte zusammen gewuchtet werden.

Der Hub der Welle beträgt 82mm und die Kurbelzapfen haben VW Maß.

Die neue Welle

Montag, 2. April 2018

Schrubben und Säubern

Auch das gehört zu einer ordentlichen Restauration. Dreckige und mit Schmutz besetzte Teile kommen bei mir nicht wieder ans Auto.
Also wurden in warmen Wasser mit ein bisschen Spüli viele der Plastik- und Bakelitteile gesäubert.

Als erstes waren die Bakelitrohre für die Heizung dran

Weitere Teile wie die Abdeckung des Sicherungskasten oder der Sitze

Wasserablauf, Sitzverkleidungen, Halteschienen für die Rückenlehnen...

Auch die Verbindungsschläuche zwischen den Wärmetauschern und der Karosserie waren vor der Aktion nicht sicher. 

Die beiden Schläuche (teilzerlegt)

Um die Schläuche reinigen zu können, mussten sie zerlegt werden. Dadurch, dass sie geschraubt bzw. verschraubt sind, kann ich sie ganz einfach im Wasserbad reinigen. Durch das Zerlegen wird die eigentliche Isolierung (ein Metallgeflecht mit Filz ummantelt) nicht beschädigt.

Alle Einzelteile der Heizschläuche

Heizschläuche und Innenausstattungsteile

Nachdem die Heizschläuche gereinigt waren, konnten die Dämmelemente wieder eingesetzt werden. Innerhalb der Filzummantelung ist ein rundes Drahtgeflecht dass den Filz in Position hält und den Luftstrom nicht unnötig einengt.

Der Filz und in der Mitte das Drahtgeflecht

Das Drahtgeflecht im Detail

Der Filz wird um das Drahtgeflecht gerollt und dann in die Plastik-Ummantelung 'eingeschraubt'. Nach kurzer Zeit waren die 'Heizschläuche' wieder zusammen gesetzt.

Die fertigen Heizschläuche

Sonntag, 1. April 2018

Letzte Arbeiten und Transport

Um den Käfer zum Lackierer bringen zu können mussten am letzten Tag vor dem Urlaub noch die letzten Teile grundiert sowie der Wagen samt Gestell in die Halle gebracht werden.

Zu den Arbeiten gehörten: Kotflügel grundieren, Türen grundieren sowie letzte kleine Schweiß- und Abdichtungsarbeiten.

Als letztes wurde der Wagen auf den Hänger geladen und nach Wald transportiert.

Kotflügel grundieren

Kabelkanal abdichten

Federbeindom und kleine Löcher vom Schweißen abdichten

Türen grundieren

Leider ist die Fahrertür im unteren Bereich so stark von Rost zerfressen, dass ein Ersatz her muss. Es ist allerdings garnicht so einfach, eine Fahrertür in einem guten Zustand zu finden. 

Als letztes musste der Wagen auf den Anhänger und ab nach Wald.

Der Wagen auf dem Hänger

Karosserie und Anbauteile in der Halle

Karosserie neben der (fast) fertigen Bodengruppe