Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 24. Januar 2018

Batterieboxbefestigung

Da die Batterieboxen nicht ohne Befestigung im Fahrzeug angebracht werden sollen, müssen sie mit Riemen bzw. Spanngurten an der Bodengruppe befestigt werden. Dazu habe ich an der Bodengruppe während der Instandsetzung schon vier Stehbolzen angeschweißt.

Die Stehbolzen auf der Bodengruppe
(Vor der Lackierung)

Die benötigten Halter wurden aus einem 1mm Starkem und 10mm breitem Edelstahlstreifen hergestellt. Mit der Abkantbank und einem Vierkantstahl im Schraubstock konnte ich die Streifen in die richtige Position biegen und verschweißen.

Die vier gekanteten und geschweißten Halter

Jetzt mussten die Halter noch gebohrt und schwarz lackiert werden. In die Bohrung wird hinterher der Stehbolzen eingesetzt und festgeschraubt. Die Lackierung dient dazu dass die Schweißnaht nicht anfängt zu rosten. 

Gebohrt und lackiert

Die Halter einzubauen war nun noch das geringste Problem. Einfach auf den Stehbolzen aufsetzen und mit einer Unterlegscheibe sowie einer Mutter verschrauben. Die Batterieboxen werden dann mit Spanngurten auf der Bodengruppe befestigt. 

Die Batterieboxen befestigt auf der Bodengruppe

Beide Boxen passen perfekt auf die Bodengruppe

Kommentare:

  1. Und die Sitzbank nicht mehr drauf..??
    Gruß PSN

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe das passt, sonst lege ich die Sitzbank höher ;p

    AntwortenLöschen
  3. Selbst Mac Gyver wäre neidisch auf Deine Kisten...
    ;-)
    So ist dass, wenn man sich was in den Kopf gesetzt hat!!!

    Lieben Gruß Ralli

    AntwortenLöschen
  4. Danke Ralli, leider haben sich durch die Breite der Boxen nicht nur Vorteile (Platz innerhalb der Box für Steuerungen und Kabel) sondern auch Nachteile. Wenn ich Pech habe passt am Ende das Y-Heizrohr nicht mehr unter die Rückbank...
    Die Lautsprecher die unter der Bank in den Versenbrettern verstaut waren passen auch nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  5. Funktion ist wichtig !!!
    Warum nur zwei Batterien ???
    Spielt das Gewicht keine Rolle ???
    Würde aus Gewichtsverteilungsgründen, eine Batterie in den Vorderwagen verlegen!?
    Oder besser nur eine vernünftige Batterie kaufen, die stark genug ist um alles zu betreiben.

    Ich schwörre auf die Gel Batterien von Optima
    Schon daran gedacht welche Batterie DU kaufst??? Das ist die Beste!!! und auslaufsicher, liegender Einbau möglich, sau stark, erschütterungssicher usw.
    https://basba.de/optima-redtop-rtu-4-2l-12-volt-50-ah.html?gclid=EAIaIQobChMIora7n6H12AIVKrftCh0tDQXlEAQYBSABEgIuiPD_BwE

    AntwortenLöschen
  6. http://rallegolle.blogspot.de/2014/12/optima-red-top-batterie-macht-nicht.html

    AntwortenLöschen
  7. Hab grade mal deinen Post zur Gelbatterie gelesen. Schönes Teil!

    Bis jetzt hat mich immer der Preis abgeschreckt. Die Zusatzbatterie habe ich vom örtlichen Schrottplatz für ne schmale Marie bekommen. Und sie tut ihren Dienst bis heute ziemlich gut.
    Da ich hier kein Bild anhängen kann, schreibe ich einfach gleich noch einen neuen Post dazu ;)

    AntwortenLöschen
  8. http://hellblauer03.blogspot.de/2018/01/gewichtsverteilung-im-1303.html

    AntwortenLöschen